Suche

Das erste Prinzip eines Lehrers

Yogi Bhajan meint:


Das erste Prinzip eines Lehrers is, "Ich bin nicht."

Wenn ihr nicht shuniaa praktizieren könnt, könnt ihr nicht Lehrer des Kundalini Yoga sein.

Shuniaa bedeutet Null. In dem Moment, in dem ihr Null werdet, herrschen alle Kräfte durch euch. Die Kraft eines Kundalini-Yoga Lehrers liegt in seinem Null-Sein, in seinem shunnyaa. In Shuniaa werdet ihr Null, ihr reduziert alles auf nichts: "Ich bin nichts. Alles ist nichts. Es gibt nichts, dass nichts ist."

In dem Moment, wo ihr diesen Zustand erreicht, strahlt alles von euch aus.


aus: Yogi Bhajan. Über das Wesen des heiligen Lehrers für das neue Zeitalter. S. 100

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Körper-Feier

Wir vom Kundalini Tantra Yoga meinen: Lasst uns unseren Körper viel mehr feiern!! Tanzen! Atmen! Spüren! Fühlen! Bewegen!

Das Zerreißen des Schleiers

Swami Vivekananda meint: Ich bin ganz und vollkommen und war nie gebunden - das verkündet kühn der Vedanta. Wenn du glaubst, gebunden zu sein, bleibst du es auch. Wenn du erkennst, daß du frei bist, d

Die Hauptursachen des Leidens

Patanjali meint: Es gibt fünf Hauptursachen, die zu Leid führen: das Nicht-Verstehen der wahren Natur unseres Seins, die Ich-Zentriertheit, das Haben-wollen, das Nicht-Habenwollen und das Hängen an de