Suche

Dhayana & Innere Prozesse

Yilmaz & Voggenhuber meinen:


Im Zustand des Dhyana (...) wird die Konzentration vom Objekt gelöst, der innere Fokus und die geistige Stille bleiben jedoch erhalten. (...).

Durch die Praxis dieser geistigen Schulung erlangen wir die Fähigkeit, hinter die äußere Fassade von Dingen und Situationen zu blicken. Probleme oder unangenehme Situationen können allein schon dadurch gelöst werden, dass m an ihre wahre Ursache erkennt und damit das Unwissen beseitigt. (...)

In der Erkenntnis der inneren Prozesse beginnen sich die übersinnlichen Fähigkeiten zu entwickeln, denn nur, wer den Mut hat, sich selbst ins Herz zu blicken, wird auch den Mut haben, das wahre Sein der Dinge zu durchschauen.


aus: Yilma & Voggenhuber. Yoga Siddhis. S. 57f.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Körper-Feier

Wir vom Kundalini Tantra Yoga meinen: Lasst uns unseren Körper viel mehr feiern!! Tanzen! Atmen! Spüren! Fühlen! Bewegen!

Das Zerreißen des Schleiers

Swami Vivekananda meint: Ich bin ganz und vollkommen und war nie gebunden - das verkündet kühn der Vedanta. Wenn du glaubst, gebunden zu sein, bleibst du es auch. Wenn du erkennst, daß du frei bist, d

Die Hauptursachen des Leidens

Patanjali meint: Es gibt fünf Hauptursachen, die zu Leid führen: das Nicht-Verstehen der wahren Natur unseres Seins, die Ich-Zentriertheit, das Haben-wollen, das Nicht-Habenwollen und das Hängen an de