Suche

Verwandelbare Energien

Abhinavagupta meint:

„Die wahre Natur der negativen Zustände wie Zorn oder Leidenschaft kann erkannt werden, wenn man sich auf den Moment konzentriert, in dem sie im Geist auftauchen, noch bevor sie äußerlich erscheinen.


Am Punkt ihres Auftauchens sind diese Zustände reine Energie,

frei von dualistischen, zerstreuenden Gedanken.


Durch das Festhalten dieser ursprünglichen Energie kann man sogar die negativen Impulse in göttliches Bewusstsein, ihren eigentlichen Ursprung verwandeln.“



Diese Verzerrung kann überwunden werden, indem man begreift,

dass selbst die negativen Zustände wie Zorn 'nur existieren aufgrund ihrer Identität mit dem wunderbaren Spiel des (göttlichen) Bewusstseins, denn andernfalls wäre ihre Existenz selber unmöglich.'"


Abhinavagupta. Vijana Bhairava.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kundalini Tantra Yogaschule meint: DANKE, wundervolle Shaktis, für diese gemeinsame Ausbildungszeit. DANKE für eure Bereitschaft, euren Mut, eure Schönheit, eure Öffnung und euer Wachstum. Ein außerge

Yogi Bhajan meint: „Das erste der 5 zu vergebenden Dinge ist: Dass du Gott vergibst, dass Er dich von Sich Selbst getrennt, und dich als Geschöpf erschaffen hat. Vergib deiner Bestimmung, dass sie so

Evans-Wentz meint: „So, wie die Mysterien des Altertums und die Upanishaden, macht Lama Govinda es klar, dass die Unerleuchteten unaufhörlich einen Tod nach dem anderen erfahren. Das Argument der uner